Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

Bei dem Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot ("Vis Moot") handelt es sich um einen Wettbewerb, bei dem die mittlerweile fast 300 teilnehmenden Studententeams in die Rolle von Anwälten schlüpfen und die verschiedenen Phasen eines Schiedsverfahrens durchlaufen. Auf Basis einer fiktiven Akte und unter Anwendung des UN-Kaufrechts werden zunächst Schriftsätze ausgetauscht und im Anschluss mündliche Verhandlungen in Wien bzw. Hong Kong geführt. (Näheres unter "Was ist der Moot?")​

In der Vergangenheit haben Mainzer Teams schon erfolgreich abgeschnitten (mehr dazu hier).

Betreut wird das Vis Moot Team durch den Lehrstuhl Prof. Dr. Peter Huber. Hier kann man sich außerdem unser Video anschauen!