Was ist der Moot?

Der Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot in Wien und seine Schwesterveranstaltung, der Willem C. Vis (East) International Commercial Arbitration Moot in Hong Kong, sind mit über 290 teilnehmenden Teams aus allen Kontinenten einer der wichtigsten und prestigeträchtigsten Hochschulwettbewerbe für angehende Juristen. Sie werden wird von der Pace University (New York) bzw. der City University Hong Kong in Zusammenarbeit mit UNCITRAL (United Nations Comission on International Trade Law) und zahlreichen Schiedsinstitutionen organisiert. Auf der Basis einer fiktiven Akte spielen die teilnehmenden Teams verschiedene Phasen eines internationalen Schiedsverfahrens durch.

Der gesamte Wettbewerb findet in englischer Sprache statt. Während der ersten Phase (Oktober bis Januar) formulieren die Teams der teilnehmenden Universitäten zwei umfangreiche Schriftsätze, die einem fiktiven Schiedsgericht vorgelegt werden. Anschließend bereiten sich die Teams auf die mündlichen Verhandlungen vor, die im Frühjahr in Wien bzw. in Hong Kong stattfinden. Dort treffen sich alle Teilnehmer und treten vor internationalen Schiedsgerichten aus Praktikern und Wissenschaftlern gegeneinander an. Am letzten Tag des Wettbewerbs werden im Rahmen eines feierlichen Banketts die besten Teams, die besten Schriftsätze und die besten Plädoyers ausgezeichnet. Die Teams der Universität Mainz waren in den letzten Jahren sehr erfolgreich. So stehen etwa zwei erste Plätze, ein zweiter Platz und mehrere sogenannte "Honorable Mentions" (die bedeuten, dass man in einem Wettbewerb zu den besten 5-10 Prozent gehört) auf unserer Habenseite. Auch qualifizieren sich die Mainzer Teams häufig für die "Final Rounds" in den mündlichen Verhandlungen.

Der Willem C. Vis Moot ist für Studierende interessant, die über die Grenzen des normalen Studienverlaufs hinausblicken wollen und die ihre Zukunft in einem Beruf mit internationaler Ausrichtung sehen. Der Willem C. Vis Moot bietet zudem die Möglichkeit, mit der internationalen Schiedsgerichtsbarkeit eine besonders zukunftsträchtige Branche kennen zu lernen. Zusätzlich tragen das Erstellen der Schriftsätze und die mündlichen Verhandlungen dazu bei, dass die Teilnehmer im Anschluss die englische Sprache sicher beherrschen und gelernt haben, in einer mündlichen Verhandlung (oder Prüfung) überzeugend und selbstbewusst aufzutreten. Alles in allem stellt die Teilnahme am Willem C. Vis Moot eine Besonderheit im Lebenslauf und einen Pluspunkt in jeder Bewerbung dar.